DAS HÄSSLICHE ENTLEIN




Am 01.05.2020 hätte „Das hässliche Entlein“ in einer Bühnenfassung frei nach H.C. Andersen von Hockmann|Schulze
in Kooperation mit dem Figurentheater Osnabrück Premiere gefeiert. Leider musste diese coronabedingt ausfallen.

Die Kunstpädagogin Anja Hockmann und die Schauspielerin Lieko Schulze haben die Bühnenfassung nun in ein leicht verständliches,
mehrteiliges Hörstück umgearbeitet.

Was tun, wenn keiner einen leiden mag? Wenn alle sagen, dass man nicht dazugehört, weil man angeblich anders ist-hässlich sogar? Das Entlein jedenfalls beschließt, nicht den Kopf samt Schnabel in den Sand zu stecken und begibt sich auf eine abenteuerliche Suche nach Freundschaft und Geborgenheit, die manch kuriose Begegnung bereithält. Wenn es seiner Sehnsucht folgt, wird es finden, was es sucht?
„Das hässliche Entlein“ erzählt eine Geschichte, die Mut machen soll, zu sich selbst zu stehen, egal, was andere sagen.

Die Handlung wird in Bezugnahme auf naturnahe Orte in Osnabrück erzählt und soll dazu einladen, diese aufzusuchen und zu erkunden. Jedes Kapitel endet zudem mit einem Kreativangebot um die Möglichkeit zu geben, das Gehörte künstlerisch zu verarbeiten.

Die Geschichte zum Nachhören gibt es hier:

Die gesamte Geschichte zum nachhören gibt es hier:

Das hässliche Entlein. 

Dieses Projekt ist entstanden in Kooperation mit dem Figurentheater Osnabrück und wird
ermöglicht durch die Förderung der Felicitas und Werner Egerlandstiftung Osnabrück.